Wirsing-Eintopf: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 15: Zeile 15:
 
* 3/4 l Wasser
 
* 3/4 l Wasser
 
* 300ml Sahne
 
* 300ml Sahne
* Salz, Pfeffer, gemahlener Kümmel
+
* Salz, Pfeffer, gemahlener [[Kümmel]]
  
  
Zeile 28: Zeile 28:
 
Nun mit Wasser ablöschen und die Temperatur runter auf mittlere Hitze. Es muss gerade noch so kochen.
 
Nun mit Wasser ablöschen und die Temperatur runter auf mittlere Hitze. Es muss gerade noch so kochen.
  
Jetzt den Wirsing hinzufügen. Nicht erschrecken, der scheint erstmal viel zu viel zu sein und geht richtig bis an den Deckelrand hoch! Deswegen der große Topf. Der Wirsing fällt später aber zusammen und dann stimmt das Verhältnis zur Flüssigkeit wieder! ;) Noch einmal kräftig salzen und pfeffern. Zum Schluss mit dem Kümmel reichlich würzen.  
+
Jetzt den Wirsing hinzufügen. Nicht erschrecken, der scheint erstmal viel zu viel zu sein und geht richtig bis an den Deckelrand hoch! Deswegen der große Topf. Der Wirsing fällt später aber zusammen und dann stimmt das Verhältnis zur Flüssigkeit wieder! ;) Noch einmal kräftig salzen und pfeffern. Zum Schluss mit dem [[Kümmel]] reichlich würzen.  
  
 
Ca. 1 Stunde einkochen lassen. Dann die Sahne hinzu fügen und noch einmal nach Geschmack nachwürzen. Die Sahne ebenfalls ca. 30 Minuten einkochen lassen. Guten Appetit!
 
Ca. 1 Stunde einkochen lassen. Dann die Sahne hinzu fügen und noch einmal nach Geschmack nachwürzen. Die Sahne ebenfalls ca. 30 Minuten einkochen lassen. Guten Appetit!

Version vom 24. Oktober 2012, 20:10 Uhr

von Katrine Treecreek eingestellt in die Facebook-Gruppe "Primal/Paleo in Germany"



Zutaten für ca. 4 Personen (mit Nachschlag ;) ):

  • 1 recht großer Wirsingkohl
  • 5 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen (oder mehr, je nach Geschmack)
  • 1kg gem. Hack
  • reichlich Olivenöl
  • 3/4 l Wasser
  • 300ml Sahne
  • Salz, Pfeffer, gemahlener Kümmel


Zubereitung:

Den Wirsing waschen, putzen und in nicht zu lange Streifen schneiden.

Die Zwiebeln und den Knoblauch in Würfel schneiden.

Mit reichlich Öl in einem großen Topf anbraten. Der Topf muss wirklich richtig groß sein (5-6 liter) sonst passt der Wirsing nicht rein! Dann das Hack hinzufügen und anbraten. Jetzt kann man schon salzen und pfeffern.

Nun mit Wasser ablöschen und die Temperatur runter auf mittlere Hitze. Es muss gerade noch so kochen.

Jetzt den Wirsing hinzufügen. Nicht erschrecken, der scheint erstmal viel zu viel zu sein und geht richtig bis an den Deckelrand hoch! Deswegen der große Topf. Der Wirsing fällt später aber zusammen und dann stimmt das Verhältnis zur Flüssigkeit wieder! ;) Noch einmal kräftig salzen und pfeffern. Zum Schluss mit dem Kümmel reichlich würzen.

Ca. 1 Stunde einkochen lassen. Dann die Sahne hinzu fügen und noch einmal nach Geschmack nachwürzen. Die Sahne ebenfalls ca. 30 Minuten einkochen lassen. Guten Appetit!


Variante:

Ohne Sahne - dafür mit unangebratenem Hack, aber in Klößchenform - auch lecker :-)