Marinaden für Jerky: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
Zeile 42: Zeile 42:
  
 
- 1 EL Weizenfreie Tamari Soße, keine gewöhnliche Sojasauce, alternativ coconut aminos
 
- 1 EL Weizenfreie Tamari Soße, keine gewöhnliche Sojasauce, alternativ coconut aminos
 +
 
- 4 EL Fischsoße
 
- 4 EL Fischsoße
  

Aktuelle Version vom 29. Oktober 2014, 11:38 Uhr


Sammlung paleotauglicher Marinaden für Trockenfleisch (Jerky) - Bitte weiter ergänzen. :o)


Grundsätzliches

Das Fleisch immer gegen die Fasern schneiden und dabei etwa 0,5-1cm dicke und 1-2cm breite Striefen produzieren. Die Marinade gut verrühren und mit dem Fleisch vermengen. Darauf achten, dass möglichst alle Flächen des Fleisches mit Marinade überzogen sind. Danach in einer abgedeckten Schüssel in den Kühlschrank stellen über Nacht marinieren lassen. Das Fleisch flach auf das Dörrgitter legen und auf kleine Abstände zwischen dem Dörrgut achten.


Asia Pfeffer

Rindfleisch Jerky

Für ein Kilo mageres Fleisch:

- 3 EL Weizenfreie Tamari Soße, keine gewöhnliche Sojasauce, alternativ coconut aminos

- 3 EL Fischsoße

- 2 TL Knoblauchpulver

- 2 TL Zwiebelpulver

- 1 TL Chiliflakes

- Saft einer Zitrone

- grob gemörserter Pfeffer nach belieben

- optional etwas Honig

Mediterran

Für ein Kilo mageres Fleisch:

- 1 EL Weizenfreie Tamari Soße, keine gewöhnliche Sojasauce, alternativ coconut aminos

- 4 EL Fischsoße

- 1 EL Worcestersoße

- 2 TL Knoblauchpulver

- 2 TL Zwiebelpulver

- 1 TL Thymian

- 1 TL Rosmarin

- 10 Kapseln Piment

- Saft einer Zitrone

- grob gemörserter Pfeffer nach belieben


Links

http://de.wikipedia.org/wiki/Beef_Jerky

http://www.fleischtheke.info/fleisch/jerky-selber-machen-jerky-rezepte.php

http://www.youtube.com/watch?v=n-Y-qCKc-f0