Kokostrüffel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Kategorie:Kuchen und Gebäck]]
 
[[Kategorie:Kuchen und Gebäck]]
  
Dies ist eine kleine Nascherei für Leute, die Schokolade nicht vertragen, aber auch mal was knabbern wollen.
+
Dies ist eine kleine Nascherei für Leute, die Schokolade nicht vertragen,  
 
+
aber auch mal was knabbern wollen.
 +
[[Datei:DSC01527.JPG|200px|thumb|right|Kokostrüffel]]
  
 
'''Zutaten:'''
 
'''Zutaten:'''
Zeile 27: Zeile 28:
  
  
[[Datei:DSC01527.JPG|200px|thumb|right|Kokostrüffel]]
+
 
  
  
 
[[Benutzer:Isa Palstek|Isa Palstek]]
 
[[Benutzer:Isa Palstek|Isa Palstek]]

Version vom 14. März 2012, 09:01 Uhr


Dies ist eine kleine Nascherei für Leute, die Schokolade nicht vertragen, aber auch mal was knabbern wollen.

Kokostrüffel

Zutaten:


100 g Kokosflocken

50 g Kokosöl (oder Kokosfett)

50 g weißes Mandelmus

20 g Ahornsirup (oder Agavendicksaft)

Bourbon-Vanillepulver


Vorgehensweise:


Zuerst musst du das Kokosöl schmelzen. Währenddessen kannst du die übrigen Zutaten abwiegen und in einer Schüssel vermengen. Zum Schluss gibst du das flüssige Kokosöl hinzu und durchmischt noch mal ordentlich. Jetzt musst du etwas warten, bis die Masse leicht anzieht, also gut formbar wird.


Nimm mit einem Teelöffel kleine Portionen ab und forme daraus Kugeln. Die fertige Kugel wird noch mal in Kokosflocken gewälzt. Anschließend, zum aushärten, stellst du die Kokostrüffel in den Kühlschrank. Aus unerfindlichen Gründen überleben die da nie besonders lang. :-)



Isa Palstek