Gemüsewaffeln: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 27: Zeile 27:
 
Alles gut verrühren.
 
Alles gut verrühren.
 
Das Waffleeisen auf 2/3 der Max-Temp hochheizen,
 
Das Waffleeisen auf 2/3 der Max-Temp hochheizen,
und die Backflächen mit Ghee einreiben
+
die Backflächen mit Ghee einreiben
Teig zugeben - backen und genießen!
+
Teig zugeben und backen
  
  
Zeile 34: Zeile 34:
  
  
Durch die profilierte Beschaffenheit der Backflächen des Waffeleisens wird das [[Gemüse]] schnell gar und bleibt schön „cross". Eventuell ist es nötig, die Teigkonsistenz anzupassen. Ich empfehle, das Gemüse nicht zu fein zu stifteln. So behält es seinen Biss. Die Auswahl kann man natürlich variieren. Ich würde darauf achten, wasserhaltiges Gemüse wie Kohlrabi, Paprika oder Rettich mit "eindickendem" wie Kürbis, Süßkartoffel oder Steckrübe zu kombinieren, damit der Teig Bindung erhält. Gutes Gelingen!
+
Durch die profilierte Beschaffenheit der Backflächen des Waffeleisens wird das [[Gemüse]] schnell gar und bleibt schön „cross". Eventuell ist es nötig, die Teigkonsistenz anzupassen. Ich empfehle, das Gemüse nicht zu fein zu stifteln. So behält es seinen Biss. Die Auswahl kann man natürlich variieren. Ich würde darauf achten, wasserhaltiges Gemüse wie Kohlrabi, Paprika oder Rettich mit "eindickendem" wie Kürbis, Süßkartoffel oder Steckrübe zu kombinieren, damit der Teig Bindung erhält.
  
  

Aktuelle Version vom 8. März 2015, 17:44 Uhr


Diese Waffeln eignen sich als selbsständige Mahlzeit z.B. mit einem Kräuterquark oder Guacamole, aber auch als Beilage.


Zutaten

  • 250g Hokaido Kürbis
  • 250g Kohrabi
  • Gewürze nach Gusto (Muskatnuss, Salz, Pfeffer,)
  • 1 Essl. Harissa-Paste
  • 100 ml Kokosmilch

Zubereitung

Hokaido und Kohrabi stifteln, Eier, Kokosmilch, Harissa-Paste und Gewürze hinzufügen. Alles gut verrühren. Das Waffleeisen auf 2/3 der Max-Temp hochheizen, die Backflächen mit Ghee einreiben Teig zugeben und backen


Tipps

Durch die profilierte Beschaffenheit der Backflächen des Waffeleisens wird das Gemüse schnell gar und bleibt schön „cross". Eventuell ist es nötig, die Teigkonsistenz anzupassen. Ich empfehle, das Gemüse nicht zu fein zu stifteln. So behält es seinen Biss. Die Auswahl kann man natürlich variieren. Ich würde darauf achten, wasserhaltiges Gemüse wie Kohlrabi, Paprika oder Rettich mit "eindickendem" wie Kürbis, Süßkartoffel oder Steckrübe zu kombinieren, damit der Teig Bindung erhält.


Links

Hokkaidokürbis