Weston A. Price

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Weston Andrew Valleau Price, D.D.S.

Weston A. Price gilt als Charles Darwin der Ernährung. Wikipedia schreibt dazu:

Verwundert von der seit Ende des 19. Jahrhunderts zunehmenden Fälle von Zahnfäule und generellem Abbau physischer Stärke seiner Patienten versuchte Dr. Price, der von der vorherrschenden Theorie säureproduzierender Bakterien im Mundraum (vgl. Karies) nicht überzeugt war, einen anderen Grund für diese Symptome zu finden. Seine Suche nach einer Antwort führte ihn zu verschiedensten Völker über den gesamten Globus verstreut, die in Abgeschiedenheit von der modernen Zivilisation lebten. Seine Reisen führten ihn so u. a. in die Schweiz, die äußeren Hebriden vor Schottland, zu den Inuit, zu den Ureinwohnern Amerikas, den Aborigines und Maori, zahlreichen afrikanischen Stämmen und vielen anderen. Wo immer ihn seine Reise hinführte, entdeckte Dr. Price Ureinwohner, die perfekte Zähne hatten, praktisch immun gegen alle Krankheiten schienen und eine unnatürliche Ausdauer besaßen.

Dr. Price suchte nach den Faktoren, die solch einen guten Gesundheitszustand bedingen und in der modernen Welt fehlten - er fand sie hauptsächlich in der Nahrung. Als er die Nahrung der Ureinwohner genaueren Untersuchungen unterzog, stellte er fest, dass diese wenigstens viermal so viel Calcium und andere Mineralien, und mindestens zehnmal so viele fettlösliche Vitamine tierischer Herkunft aus etwa Butter, Rogen, Schalentieren und Organen enthielten wie eine durchschnittliche amerikanische Ernährung. Diese Ureinwohner mit ihren gut entwickelten Körpern, emotionalen Ruhe und Freiheit von Krankheiten standen in direktem Gegensatz zu Menschen der westlichen Welt, die von Zucker, Auszugsmehlen, pasteurisierter Milch und vorgefertigtem Essen lebten.

Umsetzung seiner Erkenntnisse

Dr. Price behandelte seine Patienten mit einer Kombination aus Butteröl und fermentiertem Lebertran, um sie mit den oben genannten fettlöslichen Vitaminen zu versorgen. Inbesondere Butteröl ist reich an dem sogenannten Activator-X, heute als Vitamin K2 entdeckt.

Werke

Seine Erkenntnisse fasste er in dem Buch "Nutrition and Physical Degeneration" zusammen.

Bezugsquellen für Butteröl und fermentierter Lebertran

In alphabetischer Reihenfolge: