Tim Ferris

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Tim Ferris schreibt in seinem Blog über ganz unterschiedliche Themen, aber dieser Post gefällt mir. Auch ein Buch gibt es von ihm.



How to Keep Feces Out of Your Bloodstream by Tim Ferriss

(So halten Kot aus Ihrem Blutkreislauf fern)


Grob zusammengefasst (so gut ich das halt verstehe):

Alle Sämereien, die nicht mit einer fruchtigen Hülle versehen sind, schützen sich durch Fraßhemmstoffe vor dem Gefressenwerden. Diese Fraßhemmstoffe greifen die Darmschleimhaut an und machen sie durchlässig. Dadurch können verschiedene Pflanzenproteine (z.B. Gluten und verwandte Proteine) aus dem Verdauungsbrei durch die Darmschleimhaut in den Blutkreislauf gelangen und verteilen sich durch den gesamten Körper. Dort greift das Immunsystem die Fremdstoffe an, was zu Entzündungsreaktionen führt. Diese Entzündungsreaktionen sind Ursache für so verschiedene Krankheiten wie z.B.:

  • Unfruchtbarkeit
  • Type 1 Diabetes
  • Multiple sclerosis
  • Rheumatoide Arthritis
  • Lupus
  • Vitiligo
  • Narcolepsie
  • Schizophrenie
  • Autismus
  • Depression
  • Huntington’s
  • Non-Hodgkin’s Lymphom
  • Hypothyroidismus
  • Porphyrie


Fraßhemmstoffe sind z.B. Lektine und Phytate.

Früchte sind im Gegensatz zu anderen Samenteilen von Pflanzen darauf aus, gefressen zu werden. Die Fruchthülle wird verdaut, der eigentliche Same passiert den Verdauungkanal aber unbeschadet. Das Tier, das sie verzehrt scheidet sie an einem anderen Ort mit einem geeigneten Häufchen Dünger aus und sorgt so dafür, dass die neue Pflanze beste Startchancen hat.

Getreide dagegen sind alle Grasabkömmlinge, die normalerweise durch den Wind verbreitet werde. Wird ein Getreidekorn verzehrt, ist das das Ende. Deshalb schützt sich Getreide mit "Gift", das den Fraßfeind schädigt.

Um die Darmschleimhaut dauerhaft zu schädigen, genügt z.B. schon ein gelegentlicher Verzehr von glutenhaltigen Speisen alle 10 bis 15 Tage.