Tierisches Protein vs. pflanzliches Protein

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Kürzlich ergab sich folgende Diskussion:

Frage

Hmm... Wer sagt denn, dass es immer tierisches Protein sein muss?

Ich bin kein Arzt und auch kein Ernährungswissenschaftler, aber was Geoff Bond in "Natural Eating" zu sagen hat, leuchtet mir zumindest teilweise ein. Er meint, wir könnten uns theoretisch, wenn wir's richtig anstellen, komplett vegan ernähren (auf Grund der heutigen Anbaumethoden müsste lediglich im Falle des Falles Vitamin B supplementiert werden).

Ich mag Fleisch und werd nicht drauf verzichten, aber muss es jeden Tag zu jeder Malzeit sein? *grübel*

Ich bin da für jeden weiterführenden Hinweis offen, bitte klärt mich da mal auf!


Antworten

  • Wenn bei den pflanzlichen Proteiquellen Hülsenfrüchte und Getreide wegfallen, wird es mit der Auswahl ziemlich eng. Wenn du mit pflanzlichen Paleo-Lebensmitteln das komplette Spektrum an essenziellen Aminosäuren abdecken willst, wird Essen zur Wissenschaft. Du kannst dann nicht mehr nach Appetit essen, sondern musst bestimmte Mengen an bestimmten Speisen in dich reinschaufeln, ob du magst oder nicht. Wenn du eine von mehreren Mahlzeiten ohne tierische Produkte gestalten willst, geht das schon - du solltest dann in den anderen Mahlzeiten genügend Protein für deinen Grundbedarf einplanen.


  • Bond sagt nix von genauen essensplänen, er sagt was von rauhen mengen an blattgemüsen und etwa 20% obst, am besten immer wechselnd, wenig nüsse und wenig mageres fleisch. alles soll in sehr kleinen portionen über den tag verteilt konsumiert werden. des klingt nicht kompliziert und wissenschaftlich fundiert hat er auch alles(micronährstoffmessungen der empfohlenen lebensmittel, erklärungen der körperlichen abläufe mit hormonkaskaden etc). ich selbst stehe dieser ernährungsweise skeptisch gegenüber, weil ich, wenn ich wie von ihm empfohlen, pro tag 1,5 kilogramm gemüse und obst essen sollte(darin stecken alle proteine, micronährstoffe, die ausreichende kalorienmenge und die entsprechenden fettsäuren im richtigen verhältnis) und das verteilt auf zich kleine mahlzeiten, einfach keine zeit mehr hätte was anderes zu tun(leuchtet ein, damals waren die menschen am tag damit beschäftigt zu wandern, lebensmittel zu finden und diese zu essen, heutzutage allerdings muss der mensch, der sich ernähren will, einem erwerbsberuf nachgehen und kann es sich deshalb schwerlich leisten, 8 stunden pro tag zu kauen) wie gesagt, ich mag fleisch, ich werd nicht drauf verzichten, aber veganismus ist, wenn er mit schlechten ernährungsgewohnheiten einher geht ebenso ungesund wie die normale 08/15 westliche ernährung. darin stimen wir sicherlich überein.


  • Diese Blätter-und-Obst-Ernährung ist vielleicht gut für Gorillas mit ihrem riesigen Verdauungsapparat... Mit so einem Bauch möchte ich aber nicht rumlaufen müssen ;-)


  • Das stimmt nicht, dass man da n riesigen bauch bekommt, alle menschenähnlichen primaten haben annähernd den etwa selben verdauungsapparat was die dimensionen angeht. aber das ist jetzt schon eine sehr weite entfernung von der ursprünglichen frage meinerseits? ist tierisches fett oder protein bei wirklich jeder malzeit essentiell?


  • Das hatte ich eben schon geschrieben: Wenn du eine von mehreren Mahlzeiten ohne tierische Produkte gestalten willst, geht das schon - du solltest dann in den anderen Mahlzeiten genügend Protein für deinen Grundbedarf einplanen.


  • Die vegane ernährung ist deswegen problematisch, weil man vitamin b12 supplementieren muss. ohne vitamin B12 würden wir sterben und homocysteinlevels würden steigen und ist ein enormer risikofaktor für herzinfarkt. Die inder sind gesund? In jenen teilen indiens, wo der veganismus am höchsten ist, ist auch die herzinfarktrate einer der höchsten der welt-> chronischer vitamin B12 mangel-> enorm hohe homocysteinwerte. ich z.b. vertrage auch absolut keine hülsenfrüchte, selbst in geringsten mengen nicht, es ruiniert total meinen darm.


  • Nanana, jetzt hier nicht mit Korrelations-Studien herumwerfen ;)


Links

Hier ist mal ein Vergleich der Verdauungsorgane von verschiedenen Affen und Menschen:

Fanatic Cook: Are Ape Diets Suited To Humans?


Fanatic Cook: Evo Diet


Hunt Gather Love: The Human Colon in Evolution: Part 1, comparative anatomy




PaleoHacks: Vegan Paleo - can it be done?



Free the Animal: Is the Raw Vegan Movement Getting Healthier and Healthier?