Survival Of The Primal

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Survival Of The Primal

Webseite von Linda und Rolf aus der Schweiz

Aus dem About[1]:

"Was ist dies für eine Seite? Dies ist eine private Seite über die Paläo- und Steinzeiternährung. Hier findet ihr Infos was diese Ernährung beinhaltet, Alltagstipps und -tricks sowie viele Rezepte. Da wir zwei uns selbst seit 1 bzw. 5 Jahren so ernähren, bringen wir unsere persönliche Erfarung mit ein. Wir wollen euch nichts verkaufen (keine Supplemente oder e-Books) sondern dachten einfach, dass es an der Zeit ist, dass es eine gute deutsche Infoseite hierzu gibt, weil wir selbst sehr überzeugt sind davon. Wie kamen wir zu dieser Ernährung? Linda: Vor 5 Jahren fiel mir per Zufall Loren Cordain’s Buch “Das Paläo Prinzip” in die Hände. Nach unendlich vielen Versuchen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten auf eine Ursache zurückzuführen war ich bereit, noch einen letzten Versuch zu wagen und beschloss radikal Milch und Kohlenhydrate aus meiner Ernährung zu streichen. Die Ergebnisse waren von der zweiten Woche an erstaunlich: Nicht nur war ich alle Beschwerden los, nein, meine Lebensenergie, Aufmerksamkeit und meine Lebensqualität war um 300% gesteigert. Ich war nachmittags nicht mehr müde. Ich hatte keine Hungerattacken mehr. Ich erholte mich schneller von sportlichen Leistungen. Meine Neurodermitis und mein Asthma die ich seit der Kindheit hatte verabschiedeten sich spurlos. Die wohl schönste Nebenerscheinung ist nebst dem Energiehaushalt die Körperzusammensetzung… ja ich habe abgenommen. Fett verschwand, Muskeln kamen zum Vorschein… Von da an schaute ich nicht mehr zurück, sondern kam via “Mark’s Daily Apple” auf die Gesamtlebensweise, welche über die Ernährung hinausgeht und die ich jetzt gerne mit euch teilen würde um möglichst vielen aufzuzeigen, was wirklich in uns steckt!

Rolf: Die häufigste Frage zu unserer Ernährung ist “Wieso macht ihr das?” und die zweithäufigste “Vermisst ihr es nicht (…beliebiges kohlenhydrathaltige Junk Food einfügen…) zu essen?” Schon bevor ich mit dieser Art der Ernährung, resp. der Literatur dazu, in Kontakt kam, ass ich intuitiv ziemlich ‘primal’. Den Input, den ich durch das lesen des oben genannten Buches erhielt, motivierte mich dann, konsistenter und disziplinierter diese Art der Ernährung zu praktizieren. Die Resultate waren gewaltig: zu den schon von Linda erwähnten Effekten kamen noch massive Leistungs-Steigerungen resp. Erholungszeit-Reduktionen im Sport hinzu… Die erste der obigen Fragen kann ich also voller Überzeugung mit ”Weil es mir gut tut!” beantworten. Und zur zweiten Frage: Ich vermisse eigentlich nichts. Im Gegenteil, diese Ernährung ist viel schmackhafter! Die “fehlenden” Lebensmittel sind eigentlich geschmacksneutrale Auffanggefässe für Saucen – dazu nutze ich heute einfach einen Löffel oder ein Blatt Salat."