Stevia

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stevia Pflanze

Grundsätzliches

Das kalorienfreie Süßungsmittel Stevia wird aus der Pflanze Stevia rebaudiana - auch Süßkraut oder Honigkraut genannt - gewonnen.

Seit kurzem ist es auch in Europa als unbedenklich eingestuft und offiziell zugelassen. Stevia wird als frische Pflanze, getrocknetes Kraut, Pulver, Extrakt oder Süßstofftablette angeboten oder in Fertigprodukten zur Süßung eingesetzt.

Davor wurde es aber schon lange in seiner südamerikanischen Heimat genutzt und seit Jahrzehnten besonders in Japan verwendet. Je nach Verarbeitungsgrad und Hersteller ist der Geschmack irgendwo zwischen neutral süß und lakritzig bitter anzusiedeln.


Eigenanbau

Der Anbau von Stevia ist in Deutschland problemlos möglich. Das Gewächs ist mehrjährig und kann theoretisch auch im Garten angepflanzt werden. Stevia ist allerdings nicht Frosttauglich und sollte deshalb besser im Topf gezogen werden. Dieser sollte grosszügig bemessen werden, damit sich die Speicherwurzeln gut ausbilden können. Ahnlich wie Basilikum mag Stevia viel Licht und Wärme, aber nicht unbedingt den ganzen Tag die pralle Sonne. Stevia mag zur Wachstumszeit gerne ausreichend Feuchte Erde, zu viel Nässe von oben sollte allerdings nicht sein.

Vor dem ersten Frost muss die Pflanze zum Überwintern in einen dunklen, kühlen Keller. Wenig giessen, nur so viel, dass der Wurzelballen nicht austrocknet. Ab März kann man die Pflanze dann wieder an ein Sonniges Fenster stellen und ab Juni in den Garten verfrachten.

Gärtnereien und Gemüse/Kräuterhändler auf dem Markt bieten inzwischen oft Steviapflanzen zum selberziehen an. Auch Anzucht aus Samen ist möglich.


Links

Wikipedia: Stevia

Wikipedia: Stevia rebaudiana

Free Stevia