Sport und Ernährung

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frage

Immer wieder wird danach gefragt, ob Sportler oder solche, die es werden wollen, eine spezielle Ernährung brauchen. Im Mainstream wird ja oft eine Ernährung mit reichlich Kohlenhydraten empfohlen oder extra Eiweißpulver für den Muskelaufbai propagiert. Ist das nötig und richtig?


Antwort

Leider gibt es dazu nicht DIE Antwort, sondern nur neue Fragen, die du dir selbst beantworten musst.


Untrainiert? Schlechte Kondition? Was ist Dein primäres Ziel? Fettabbau? Kraft? Power? Davon hängt nämlich jede weitere Überlegung zur Trainingsgestaltung ab. Eierlegende Wollmilchdau geht nicht. :-)

Essen ist übrigens auf Deinem Trainingslevel und mit Deinen Zielen völig wurscht. Ich meine, gute Qualität und ansonsten iß wann Du willst. Ich würde mich auf drei Mahlzeiten am Tag beschränken, das hilft zur Hormonoptimierung. Was Du essen sollst? Na wenn Du das nicht weißt, woher soll ich das wissen? ich bin nicht Deine Mitochondrien oder Dein Hypothalamus oder Deine Gut-Brain-Axis. :-)

Lies noch mal die Eßregeln von Dr. Campbell. Da steht alles drin. Listen to your body.

Art de Vany macht nie post workout Essen, weil das Growth Hormone Ausschüttung stopt. Manche haben gute Erfahrungen mit fasted training, andere nicht. Wenn man nicht ambitionierter Leistungssportler oder Bodybuilder ist oder Krankheiten hat, die man heilen will, halte ich Obsession über Details eher für 'ne Krankheit als für sinnvoll. ;-)

Ein Tag Kraft, ein Tag Metcon, ein Tag recovery mit Yoga, Tai Chi und so wäre ein möglicher Anfang. Ich empfehle das alles mit Trainer zu machen. Ohne übst Du nur fleißig Deine Fehler ein. Gruppe oder - wenn Du es bezahlen kannst - Personal Trainer. Hast Du Erfahrung mit Leistungssport oder bestimmten Bewegungskulturen? Oder fängst Du bei Null an?


oder das hier:

Wenn Du Freizeitsportler bist, keine Wettkämpfe machst, nur für einen besseren Körper trainierst, dann programmiere Dich nicht zu sehr. Iss wenn Dir danach ist, iss nicht wenn Dir nicht danach ist, bleib Paleo mit den sowieso enthaltenen Mengen hochwertigen Eiweißes treu. Eiweißgehalt der Nahrung nur dann noch höher fahren wenn Du ausdrücklich Masse willst. Wenn's Dich zu sehr erschöpft und /oder Du nicht regenerierst, dann fahr allmählich die Kohlenhydrate hoch bis Du Dich wieder gut fühlst. Ernährung sollte meiner Meinung nach natürlich bleiben und (so weit es geht) instinktiv, nicht abhängig von Uhrzeiten oder unnötigen Steuerungsmechanismen, funzt bei mir hervorragend. Aber da gibt es hier völlig andere Meinungen, und jeder Stoffwechsel funzt anders.