Schokoladen-Geburtstagskuchen mit Tapiokastärke

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geburtstagskuchen


Dieser Schokoladenkuchen ist eine super leckere Angelegenheit für unsere Paleokids und auch alle anderen Schokoliebhaber. Die gemahlenen Mandeln kann man auch durch andere Mehle ersetzen, wenn man keine Nüsse verbacken kann oder will.


Zutaten

  • 300 g Butter oder anderes Fett (duftendes Kokosöl eignet sich auch auch sehr gut)
  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 6 Eier
  • 2 zusätzliche Eigelbe
  • 50 g Tapiokastärke
  • 40 g gemahlene blanchierte Mandeln
  • 1 1/2 TL Natron
  • 2/3 Tasse Honig
  • ggf. noch zartbittere Schokochips oder -drops
  • ggf. zartbittere Glasur und/oder Dekorations-Schnickschnack (nicht-paleomäßige bunte Streusel zum Beispiel)

Zubereitung

  • Zuerst Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Schokolade schmelzen lassen
  • Butter, Eier und Eigelbe schaumig schlagen, die Schokolade dazugeben und einrühren
  • Die Tapiokastärke, die gemahlenen Mandeln und das Natron vermischen und dazugeben, das Ganze gut vermengen
  • Den Honig dazugeben und einrühren
  • Schließlich noch ggf. die Schokochips oder -drops dazugeben und verrühren (falls ein Foodprocessor im Einsatz ist: jetzt nicht mehr das Messer, sondern den Knethaken verwenden, sonst werden die Schokochips oder -drops zerstückelt!)
  • In eine eingefettete Gugelhupf-Form geben und ca. 40 Minuten backen oder bis ein hineingesteckter Zahnstocher sauber wieder herauskommt.
  • Nach dem Abkühlen kann man den Kuchen noch glasieren und/oder dekorieren.