Saure Gurken

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Zutaten

  • Salz: 30 g pro Liter Wasser
  • Wasser
  • Einlegegurken z.B. vom Wochenmarkt
  • Dill (möglichst frisch, mit Stängeln)
  • Weinblätter
  • Knoblauchzehen
  • Bohnenkraut (möglichst frisch)

Zubereitung

Am besten eignet sich ein Gurken- /Sauerkrauttopf mit so genanntem "Wasserschloss" - eine mit Wasser gefüllte Rinne um den Rand herum, in die der Deckelrand passt, so dass keine Luft hinein kann, aber Gase in Form von Blasen entweichen können, wenn entsprechender Überdruck im Behälter herrscht.

Man kann aber auch Gläser mit Schraubverschluss nehmen, nur muss man dann jeden Tag mal kurz den Deckel öffnen, damit der Druck entweichen kann.

Wasser aufkochen
Salz hineingeben (30 g pro Liter Wasser), rühren, bis es sich aufgelöst hat
Mischung abkühlen lassen

In der Zeit Gurken dicht an dicht ins Glas/ in den Gurkentopf stapeln und nach Belieben Dill, Knoblauch, Bohnenkraut und Weinblätter dazugeben. Wenn das Salzwasser abgekühlt ist, dazugeben und Behälter schließen. Bei warmer Zimmertemperatur etwa 4-7 Tage gären lassen, danach kalt stellen.


Links

Hilfe findet ihr in der Facebook-Gruppe "Wilde Fermente": https://www.facebook.com/groups/wildefermente/

Diese Gruppe wurde von "Isas Wilde Fermente" ins Leben gerufen: https://www.facebook.com/isaswildefermente?ref=hl