Maronen-Parfait

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertiges Maronen-Parfait
Zwischenschritt Maronen-Parfait
Basis Maronen-Parfait


Ein perfektes Herbst-Dessert


Zutaten

  • 4 frische Eigelb
  • 4 Tl Honig
  • 100 ml Kokosmilch
  • Vanillemark
  • 1 Prise Zimt
  • 500 g Maronenpüree
  • 2 Eischnee
  • 250 ml Schlagsahne
  • 3 EL Kirschwasser oder 1 EL Rum

Zubereitung

  • Die Eigelbe schaumig rühren.
  • Die Vanillestange längs halbieren und das Mark heraus schaben. Vanillemark und Zimt mit der Kokosmilch unter Rühren einmal aufkochen. Vom Herd nehmen und unter Rühren zum Ei-Schaum geben.
  • Die Kokosmilch-Ei-Masse nun unter ständigem Rühren erhitzen, aber nicht kochen. Sobald die Masse dick wird, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  • Fertiges Maronenpüree aus der Dose verwenden, oder 500 g küchenfertig gegarte Maronen mit etwas Wasser aufkochen und nochmals 40 Minuten bei geschlossenem Deckel weich kochen, bis sie zerfallen. Wenn nötig, etwas Wasser hinzufügen.
  • Maronen noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Den Maronenbrei abgedeckt abkühlen lassen.
  • Eiklar zu Eischnee und Sahne zu Schlagsahne schlagen.
  • Den abgekühlten Maronenbrei mit der Kokosmilch-Ei-Creme vermengen. Jetzt noch 1 EL Rum oder 3 EL Kirschwasser, 4 TL Honig, 2 steifgeschlagene Eischnee und 250 ml steifgeschlagene Schlagsahne vorsichtig unterheben.
  • Anschließend die fertige Masse in einen Eisbereiter geben. Oder: eine mit Backpapier ausgelegte (möglichst schmale) Kastenform füllen und mindestens 6 Stunden gefrieren lassen.
  • Kurz vor dem Servieren in Scheiben schneiden.
  • Mit gehackten Nüssen servieren.

Aufbewahrung/Servieren

  • Während das Parfait friert sollte es ab und zu umgerührt werden, um die Eiskristalle zu zerkleinern.

Links

http://www.fettich.de/low-carb/rezepte/suesses/maronen-parfait