Hämorrhoiden

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wikipedia sagt über Hämorrhoiden:

Hämorrhoiden bzw. Hämorriden (griechisch αἷμα haíma ‚Blut‘ und ῥεῖν réin ‚fließen‘, veraltete Bezeichnungen: blinde Adern, goldene Adern oder Hemoriden) sind arteriovenöse Gefäßpolster, die ringförmig unter der Enddarmschleimhaut angelegt sind und dem Feinverschluss des Afters dienen. Wenn von Hämorrhoiden gesprochen wird, sind damit aber meist vergrößerte oder tiefer getretene Hämorrhoiden im Sinne eines Hämorrhoidalleidens gemeint, die Beschwerden verursachen. Diese Beschwerden sind vor allem wiederholte anale Blutungen und anales Nässen, quälender Juckreiz und Stuhlschmieren.




Paleo-Ideen und Links zum Thema

  • Hämorrhoiden kommen von Glutenunverträglichkeit - habe ich zumindest gelesen... Ach ja, hier hatte ich über den Zusammenhang von Getreide/Gluten und Hämorrhoiden gelesen:

Zentrum der Gesundheit Getreide verhindert Gesundheit


  • Manche meinen auch, es liegt an den Toiletten:

Squatting to Poop - Is It Healthy? | Mark's Daily Apple

(Anmerkung: Haha, das Bild mit dem Mann in der Hocke zeigt 1:1 meinen Sohn mit 2 Jahren, wenn er sein Geschäft verrichtet. Also wieder so eine natürliche "Bewegung" die wir uns zivilisationsbedingt kaputt gemacht.)


  • Zu viele Faserstoffe?

PALEO - optimum nutrition for the 21st century: How a high fibre diet can slowly ruin your gut


  • Zu harter Stuhlgang und Anstrengung beim Abgang => hoher intravaskulärer Druck => Hämorrhoiden - Sekundär natürlich auch häufig bei Leberzirrhose auftretend!


Wichtiger Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit

(übernommen aus wikipedia.de Hinweis zu Gesundheitsthemen)


Verwenden Sie Informationen aus Wikipedia (PaleoWiki) nicht als alleinige Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen. Fragen Sie bei gesundheitlichen Beschwerden Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt.


Die Artikel der Wikipedia werden offen erstellt und haben weder eine direkte redaktionelle Begleitung noch eine ständige Kontrolle. Auch wenn zahlreiche Teilnehmer ständig an ihrer Verbesserung arbeiten, können Beiträge falsch sein und möglicherweise gesundheitsgefährdende Empfehlungen enthalten.


Nehmen Sie Medikamente nicht ohne Absprache mit einem Arzt oder Apotheker ein.