Gemüse

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Broccoli
Sellerie - Knolle geschält und frisches Grün
Wirsing

Welche Gemüse-Sorten kann ich für eine Paleo-Ernährung verwenden?

Um eine einseitige Ernährung zu vermeiden und mögliche negative Einflüsse auf die Gesundheit zu begrenzen, ist es sinnvoll, immer wieder andere Gemüse in die tägliche Ernärhung einzubauen. Kritisch kann es sein, z.B. täglich Kohl & Kreuzblütengewächse zu essen. Auch Nachtschattengewächse (Tomaten, Paprika, Auberginen) sollten möglichst nur in Rotation gegessen werden.

Denke auch immer daran, das die guten Nährstoffe aus dem Gemüse fast immer auch etwas Fett zur besseren Aufnahme benötigen.

Beim Einkauf solltest du darauf achten, möglichst Gemüse aus deiner Umgebung zu kaufen, das aktuell auch Saison hat. Also z.B. Spargel im Frühjahr, Kopfsalat im Sommer und Grünkohl im Winter.

Saisonkalender als Übersicht finden sich viele im Internet, z.B. hier.


geeignet

  • Auberginen
  • Austernseitlinge
  • Avocado
  • Blattpetersilie
  • Bleichsellerie (Stangensellerie)
  • Blumenkohl
  • Brennnessel
  • Brokkoli
  • Brunnenkresse
  • Champignons
  • Chicorée
  • Chili
  • Chinakohl
  • Eisbergsalat
  • Endivien
  • Feldsalat
  • Fenchel
  • Gartenkresse
  • Gemüsezwiebeln
  • Grünkohl
  • grüne Bohnen, Fisolen (mit Einschränkung, siehe unten)
  • grüner Spargel
  • Gurke
  • guter Heinrich
  • Hopfensprossen
  • Ingwer
  • Karotten (Möhren, Wurzeln, Gelbe Rüben)
  • Knoblauch
  • Knollensellerie
  • Kochbananen
  • Kohlrabi
  • Kohlrüben
  • Kopfsalat
  • Kürbis
  • Lauch (Porree)
  • Lollo Rosso
  • Löwenzahn
  • Mairüben
  • Mangold
  • Mehlde
  • Okra
  • Paprika
  • Pastinaken
  • Pepperoni
  • Petersilienwurzel
  • Pfifferlinge
  • Pilze
  • Pok Choi (auch Bok Choy, Pak Choy, Pak Choi, Paksoi)
  • Portulak
  • Radiccio
  • Radieschen
  • Rettich
  • Rosenkohl
  • rote Beete
  • Rotkohl
  • Salatgurke
  • Sauerampfer
  • Sauerkraut
  • Schalotte
  • Schnittlauch
  • Schwarzwurzeln
  • Shiitake-Pilze
  • Sellerie
  • Spargel
  • Spinat
  • Spitzkohl
  • Sprossen & Keime
  • Steinpilze
  • Stilmus
  • Süßkartoffeln
  • Tomaten
  • Weißkohl
  • Wurzelpetersilie
  • Zucchini
  • Zwiebeln

ungeeignet

  • Alfalfa gekeimt
  • Bohnen
  • Chilibohen
  • dicke Bohnen
  • gelbe Bohnen
  • gelbe Erbsen
  • Getreidespossen
  • grüne Bohnen*(Siehe Anmerkung)
  • grüne Erbsen
  • Kaiserschoten
  • Kichererbsen
  • Kidneybohnen
  • Linsen
  • Linsensprossen
  • Mungobohnensprossen
  • Saubohnen
  • Sojabohnen
  • Sojasprossen
  • weiße Bohnen
  • Weizengras


Anmerkung zu grünen Bohnen

Frage:

  • Ich dachte, dass grüne Bohnen noch o.k. sind, weil mehr grün als Bohne?


Antworten:

  • Für mich sind sie raus, weil man sie nicht roh essen kann.


  • Andere schließen sie ein:

Todd Dosenberry - Primal Toad

Are Green Beans Primal or Paleo? Do You Eat Them? Are They Healthy For Us?

"I LOVE green beans. But, are green beans primal or paleo? Technically they are a..."

  • da gegarte grüne Bohnen sowohl bei Fruktoseintoleranz, Histaminintoleranz als auch Salicylatintoleranz verträglich sind, können sie diese in der Gemüseauswahl eingeschränkten Ernährungsformen angenehm bereichern.

"I do not like them with roast lamb,

I do not like them with a yam,

I do not like green beans and ham,

I do not like them, Cordain-I-Am"


"Paleo Bottom line: Stay away from all beans, soy products and other legumes"