Fructose

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

"The Sweet Truth: Unraveling the Myths and Mysteries of Fructose"


Die süße Wahrheit: Entwirrung der Mythen und Mysterien rund um die Fructose


Vorlesung von Professor Mark Kern der San Diego State University hielt am 9. März 2011 an der University of Arizona folgenden Vortrag.

Die Etiketten im Supermarkt zu lesen, überfordert viele, vor allem wenn es darum geht, die ganze Reihe von Zucker, die auf den Zutatenlisten stehen können zu erkennen und zuzuordnen.

Kennen Sie wirklich den Unterschied zwischen Saccharose, High Fructose Corn Sirup, Agave Nektar und so weiter? Um einen Teil dieses Wirrwars zu erklären, referierte Mark Kern, Professor an der Fakultät für Sport und Ernährungswissenschaften an der San Diego State University, auf dem Campus zum Thema "die süße Wahrheit: Entzauberung der Mythen und Geheimnisse um die Fructose."

Die UA Well University (Well U) Partnership hat sich die zur Aufgabe gemacht, die Förderung und Erhaltung der individuellen Gesundheit und des Wohlbefindens zu betreiben und dadurch eine produktivere Arbeitsumgebung zu schaffen und ein unterstützenden Wellness-Kultur innerhalb der Universität von Arizona-Gemeinschaft zu initiieren.



Kommentar aus Facebook:


Fructose aus dem Blickwinkel der Evolution gesehen: Obst möchte gegessen werden (Verbreitung der Samen), warum sollte es uns dann insgeheim schaden wollen?

In dem Video gibt es 2 Kernaussagen:

1. Fructose in überschaubaren Mengen, wie sie in Früchten vorkommt, schadet nicht. Außerdem sind immer unverarbeitete Naturprodukte vorzuziehen. Obwohl Honig und Agavensirup Fructose enthalten, sind ihre Auswirkungen auf das Blutbild weitaus neutraler, als z.b. bei Kristallzucker.

2. Allerdings sollten Personen, die Insulinresistenz bzw. Blutzuckerprobleme haben, etwas vorsichtiger mit Fructose umgehen. Im Normalfall sollte es aber keinen Grund geben, auf Obst zu verzichten, da es sich hierbei eben nicht um das kristalline Produkt aus der Raffinerie handelt, sondern das gesamte Naturprodukt seine Wirkung entfaltet. Und in diesem Kontext ist Fructose nicht so böse, wie immer behauptet.

Dennoch: Die Dosis macht das Gift und mehr als 40 - 50g Fructose aus Früchten etc. würde ich jetzt nicht zu mir nehmen.


Links

(leider auf Englisch)

Wild and Ancient Fruit: Is it Really Small, Bitter, and Low in Sugar?

This Popular Drink May Be Almost as Hazardous to Your Health as Soda

Cancer Feeds on Fructose, America's Number One Source of Calories

Fructose Consumption Impairs Insulin Sensitivity