Frikadellen, Buletten Fleischpflanzerln

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
geformte Frikadellen vor dem Braten
Frikadellen in halb Butterschmalz und Schweineschmalz gebraten
Frikadellen mit Koriandergrün und Curry-Mix
Frikadellen mit Paprika und Gyros-Mix

Hackfleischbratlinge sind lecker, beliebt, preiswert, schnell gemacht und kalt eine gute Wegzehrung.


Auch ohne die Zugabe von Semmelbröseln, eingeweichtem Brot oder Quark gelingen sie nach folgendem Rezept:

Zutaten

1 kg Hackfleisch (Rind, Schwein, Lamm oder Gemische)

2 ganze Eier

2 Eigelb

1-2 Zwiebeln fein gehackt (roh/angebraten oder entsprechende Menge Bio-Zwiebelpulver) Meersalz oder Bio-Kräutersalz Pfeffer

weitere optionale Zugaben:


Knoblauch

Tomatenmark

Senf

frische Kräuter wie Petersilie oder Koriander

geraspelte Möhren oder Zuccini

zerbröselter Schafskäse/Feta

fein gewürfelte Paprika

Frühlingszwiebeln

Chili

Ingwer

Muskatnuss

...

(mein Würzfavorit: 2 große Zwiebeln angebraten, 2 Eier + 2 Eigelb, 1 1/2 EL Herbamare Kräutersalz, 2-3 Zehen Knoblauch, weißer Pfeffer, Korianderkörner gemahlen, Muskatnuss, Majoran, Thymian)

Zubereitung

  • Die Hackfleischmasse gründlich (mit den Händen) durcharbeiten, Buletten formen (je ca. 100 g)


  • Eine große Pfanne auf gut mittlere Hitze vorheizen, reichlich Kokosfett, Butterschmalz, Schweineschmalz oder Rindertalg in die Pfanne geben (Der Boden sollte gut bedeckt sein).


  • Die Buletten wenden, wenn die Unterseite angebräunt ist. Unter Wenden weiter braten, bis der Fleischsaft nur noch klar austritt.


  • Beilagen-Vorschläge: Blumenkohl- oder Rosenkohl-Püree, Backofengemüse, Salat, Zwiebel-Pilz-Sauce, Ratatuille oder Zaziki.