Benutzerin:Kikilula

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Name: Kikilula (Daniele Brands) Wohnort: Kreis Kassel Alter: 50 Jahre Sonstiges: Carnivorin Interessen: Fotografieren, Lesen, Natur


Websites und Profile:

http://kikilula.blogspot.com/ und https://kikilula.wordpress.com/ (weitgehend eingeschlafen) http://www.pinterest.com/kikilula/boards/


Wie lange machst Du schon "Paleo"?

Seit 2004 (80%) lebe ich meist LowCarb, kaum Milchprodukte und weitgehend frei von Fertigschrott, kein Weizen - konsequent glutenfrei seit 2009, Paleo seit Anfang 2010. Mitte März 2014 habe ich 4. Paleo-Geburtstag ;-)


Was isst Du derzeit, was nicht?

JA

Rind, Lamm, Wild, Geflügel

Fisch und Meeresfrüchte

Eier (nicht täglich)

Butter, Butterschmalz

Gänseschmalz

rotes Palmöl (selten)

high oleic Sonnenblumenöl (Bio-Bratöl, selten für Majo oder Salat)

Blattsalate

Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Lauch, Knoblauch

Sellerie, Karotten

Fenchel, grüne Bohnen

Blumenkohl, Wirsing, Spitzkohl (selten)

Blaubeeren, Walderdbeeren, Brombeeren, rote Johannisbeeren, Jostabeeren

Kräuter und Gewürze

Apfelessig

Meersalz

Kaffee (wenig, selten)

Tee: schwarzer, grüner, weiße und Kräuter

Wasser


NEIN

Schweinefleisch, Wurstwaren

Milchprodukte (außer Butter/Butterschmalz)

Alkohol

Schokolade

stärkehaltiges (Knollen, Kartoffeln, Reis...)

Süßungsmittel

Obst außer manchen Beeren, in der Saison

Tomaten, Auberginen, Avocados, Chilis, Pepperonies, Paprika

Zimt

Hülsenfrüchte

Getreide

Pseudogetreide

Nüsse oder Samen (außer kleine Mengen Gewürze, selten)

Kokosnuss und Kokosprodukte

Fertigprodukte


Erfahrungen mit Paleo / gesunder Ernährung

Meine Lebensqualität hat sich um mindestens 100% verbessert, seit ich Paleo esse. Vorher belasteten mich neben dem Übergewicht auch starker Heuschnupfen, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen und Verspannungen, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Herzrasen, Herzstolpern, etwas erhöhter Blutdruck, Null Belastbarkeit, Morgensteifigkeit, Fersensporn, Verstopfung und Durchfall im Wechsel, Blähungen und Hämorroiden, schuppige und gleichzeitig fettige Haut, Infektanfälligkeit, Asthma, chronische Nebenhöhlenentzündung, bröckelige Zähne, schlechte Nachtsicht, Ödeme an den Knöcheln, mangelhaft eingestellte Schilddrüsenunterfunktion und daraus resultierende Myxödeme, Akne, starke Hornhaut an den Füßen, juckendes Gehörgangsexzem, Konzentrationsschwäche, Vergesslichkeit.

Sinnvolle ärztliche Hilfe oder brauchbare Ernährungsberatung erhielt ich leider keine. Da die üblichen Untersuchungen keine Ergebnisse brachten, wurde ich gerne mal mit Beruhigungsmitteln nach Hause geschickt. Die schlugen bei mir dann sofort an – auf der Waage! Und glaubst du mir, dass ich nach der Umstellung auf Paleo jedes einzelne dieser oben genannten Probleme eines nach dem anderen durchstreichen konnte? Ist aber so! Und das mit den überflüssigen Pfunden sehe ich sehr hoffnungsvoll: Knapp 25 kg verloren - mal sehen, ob es irgendwann weiter geht. Ansonsten: kann so bleiben...

Und weil ich mich jetzt so wohl fühle, ist es für mich keine Frage, ob ich dauerhaft bei Paleo bleibe – ich wäre ja schön blöd, wenn ich das Alles wieder aufgeben würde!


Stand: 12.11.2013


...und überhaupt: Keine Panik!