Beilagen

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Idee, dass zu einer kompletten Mahlzeit eine Beilage nötig ist, solltest du bei Paleo bald als überflüssig empfinden.


Bei unserer Ernährung ist eine "Sättigungs"-Beilage absolut unnötig, da unser leckeres Essen sowieso schön satt macht, wenn in jeder Mahlzeit genügend tierisches Eiweiß und gesunde Fette enthalten ist.


Zum tierischen Eiweiß (Fleisch, Fisch, Ei, evtl. Milchprodukt bei einer Primal-Ernährung und guter Verträglichkeit) mit angemessener Fettmenge ist eine Kombination mit Salat, Gemüse, stärkehaltigen Knollen, Beeren oder sonstigen Früchten immer optional, aber rein von der Nährwertdichte her nicht nötig.


Sportlich aktive Menschen fühlen sich teilweise mit einem höheren Anteil an kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln (Knollenfrüche Wie z.B. Süßkartoffeln und weißer Reis - safe starches) wohler und leistungsfähiger. Das muss jeder für sich ausprobieren. Wer einen Gewichtsverlust anstrebt, hält den Anteil an Fruktose (Obst) möglichst niedrig oder verzehrt es nur selten als Ausnahme.


Pflanzliche Kost in unterschiedlichen Zubereitungen kann unsere tägliche Ernährung durch die Abwechslung in Aromen und Texturen bereichern und attraktiver machen. Das macht aber andererseits die Gefahr des Überessens größer Food Reward.