Ahornsirup

Aus Paleowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia (Miguel Andrade): Ahornsirup, Kanada

Wikipedia:

Ahornsirup ist der eingedickte Saft – die Literatur spricht sowohl von Xylemsaft als auch von Phloemsaft – des Zucker-Ahorns (Acer saccharum), seltener des Schwarzen Zucker-Ahorns (Acer saccharum ssp. nigrum).


Bestandteile

Der Pflanzensaft enthält neben Wasser folgende Bestandteile:

  • Saccharose
  • Mineralstoffe
  • Eiweißstoffe
  • Apfelsäure
  • Glukose (nur gegen Ende der Erntezeit nachweisbar)


Ernährungshinweise

Ahornsirup ist ein natürliches Süßungsmittel. Wie alle Süßungsmittel sollte er sparsam verwendet werden.

Zu beachten ist die Verteilung der Zuckerarten. Ahornsirup enthält neben Wasser hauptsächlich Saccharose. Zu einem kleinen Teil liegen Fruktose und Glukose als Einfachzucker (Monosaccharide) vor.

Der Sirup enthält ca. 60 g Kohlenhydrate pro 100 g und 40 g Wasser. Von den Kohlenhydraten sind 59 g Saccharose, der Rest Fruktose oder Glukose.

Im Gegensatz zu Honig, der weitgehend naturbelassen verzehrt werden kann, wird der Ahornsirup aber erst durch Eindampfen von 100 Litern Saft zu 2 Litern Sirup eingedickt. Er ist daher kein naturbelassenes Lebensmittel. Davon abgesehen sollte die Verträglichkeit aber in Ordnung sein - in Maßen!


Links

http://www.eden.de/eden/service/Lexikon/A/Ahornsirup

http://www.theintelligence.de/index.php/wissenschaft/gesundheit/798-ahornsirup-die-gesuendere-art-des-suessens.html